google-site-verification=boPzj3PknrOdr0zZNtpUrKumQ43WXOmBoVQEAxn_OJU

Rindfleisch-Paprika-Reis-Eintopf


Das folgende Rezept aus Familienbesitz ist ursprünglich auf einem Campingplatz entstanden, als für mehrere Personen nur eine einzige Kochflamme zur Verfügung stand. Es war klar, dass mit Fleisch, Gemüse und Beilage nur ein Eintopf die richtige Wahl sein konnte. Das Rezept wurde etwas für die Küche zu Hause umgewandelt, entspricht aber immer noch geschmacklich dem Original.

Erklärung des Rezeptes:

Die Durchführung ist denkbar einfach, nur müssen die zeitlichen Angaben bei den Zutaten beachtet werden sowie das richtige Verhältnis von Reis zu Wasser.

Die Kräuter der Provence sollten unbedingt dabei sein; sie geben dem Essen erst das richtige mediterrane Flair. Damit das Fleisch schön zart wird, sollte Roastbeef genommen werden, sonst reicht die Kochzeit nicht aus. Das Wasser wird in der Menge genau so bemessen, dass es vollständig vom Reis aufgesogen wird (zweimal das Volumen vom Reis). Es kann auch anderer Reis als angegeben genommen werden; erfahrungsgemäß klebt dann aber alles mehr zusammen. Das Wasser sollte bei Zugabe nicht kalt sein, weil es das angebratene Fleisch abschreckt und dieses dann zäh werden kann. Auf dem Campingplatz war das Erhitzen des Wassers allerdings nicht möglich. Der Reis wird später erst dann zugegeben, wenn die Paprika gut genug gegart ist, sonst bleiben die Stücke zu hart und geben kaum Geschmack an den Reis ab. Das Essen soll während des Kochens nicht gesalzen werden, da der Reis alles Salz aufnimmt und dann erneut gesalzen werden müsste.

Die Kombination Butter + Olivenöl stammt aus der italienischen Küche. Der Trick: die Butter gibt die schönen Röstaromen und das Olivenöl verhindert, dass die Butter beim Braten zu braun und bitter wird.

Zutaten für 4-6 Personen

Wie gewöhnlich empfehle ich, so viele Zutaten wie möglich aus Bio-Anbau zu beziehen, besonders Paprika.

500 g Roastbeef

4 - 5 rote Paprika

1 – 2 Zwiebeln

2 Knoblauchzehen

1 gehäufter Esslöffel Paprikapulver Edelsüß

1 – 2 kleine getrocknete, scharfe Chilischoten (Piri)

1 Stück Butter, 20 - 30 g

3 – 4 Esslöffel Olivenöl

1 Teelöffel getrocknete Kräuter der Provence

2 gr. Tassen Basmati-Reis (= 400 ml)

4 gr. Tassen Wasser (= 800 ml)

Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Salz

Vorbereitung:

Schwarte, falls vorhanden, vom Roastbeef entfernen und das Fleisch in kleine und dünne Streifen schneiden. Stiele der Paprika und Kerne entfernen und die Paprika in kleine Stücke schneiden. Zwiebel und Knoblauch fein hacken.

Das Wasser in einem Kocher getrennt aufkochen und stehen lassen.

Zubereitung:

Butter und Olivenöl zusammen in einem großen Topf erhitzen und darin das Fleisch anbraten, bis es schön braun wird. Häufig zieht das Fleisch erst etwas Feuchtigkeit – nicht beirren lassen, so weiter erhitzen, bis das Wasser verdampft ist, dann brät das Fleisch schließlich gut an. Zwiebeln und Knoblauch dazu tun und ganz kurz mit anbraten.

Das Fleisch soll schön knusprig anbraten

Das noch heiße Wasser dazu geben, Paprikastücke, Paprikapulver, die Kräuter und die Chilischoten (kleingebröselt) dazugeben. Aufkochen lassen und 30 min mit geschlossenem Deckel weiter köcheln lassen.

Heißes Wasser, Paprika und Gewürze zugeben

Anschließend den Reis in einem Sieb waschen, abtropfen lassen, dazugeben und unterheben. Nochmals aufkochen lassen und etwa 30 min bei kleiner Hitze mit geschlossenem Deckel ziehen lassen, bis der Reis gar und weich ist.

Jetzt erst mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren, sieheTitelbild.

Guten Appetit!

RSS Feed
Featured Posts
Recent Posts
Search By Tags
Follow Us
  • Facebook Classic
  • Twitter Classic
  • Google Classic

© 2023 by Success Consulting. Proudly created with Wix.com.